Projektbericht „Pia geht digital"

Sachbericht für die Förderung des Jugendprojektes: "Pia geht digital" im Mädchen*sportzentrum Pia Olymp durch die Bürgerstiftung Lichtenberg.

 

Beschreibung:

Das Projekt „Pia geht digital" fand mit Unterstützung der Bürgerstiftung Lichtenberg und der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft Lichtenberg im Herbst 2020 statt. Auf Wunsch der Besucherinnen* wurde der Computerbereich inklusive des Hausaufgabenbereiches im offenem Bereich der Jugendfreizeiteinrichtung modernisiert und erneuert.
Somit wurde den Mädchen* und jungen Frauen* die Möglichkeit gegeben, ihre Hausaufgaben und Recherche für ebendiese sowie schulische Präsentationen mit Unterstützung durch die Pädagog*innen auf einem guten Niveau vorzubereiten und anzufertigen.
Aber auch bei der Suche nach Ausbildungs- und Weiterbildungsplätzen, sowie dem Schreiben von Bewerbungen, ist der neue Arbeitsplatz vor Ort eine Unterstützung.
Daneben wird der neue Allround-PC mit seiner externen Musikbox mit viel Freude und Spaß fürs Surfen im Internet und Chatten mit Freund*innen über Social Media Plattformen, sowie lautes Musik hören und Videos sehen via Youtube, viel genutzt.
Nach der Einweihung des neuen Computerbereiches gab es für die Mädchen* einen interaktiven Workshop zum sicheren Umgang mit dem PC und digitalen Medien.
Dabei haben die Teilnehmerinnen* eigene Regeln zur Medien- und Computernutzung erstellt. Aufgrund der Covid-19-Pandemie und den damit verbundenen Besucherinnen*beschränkungen konnten nur kleinere Gruppen an Kindern und Jugendlichen erreicht werden. Für 2021 ist das Ziel den Workshop für weitere Mädchen* anzubieten.

 

Umsetzung des Projekts:

Die Besucherinnen* waren von Anfang an bei der Durchführung des Projektes beteiligt, d.h. sowohl bei der Suche entsprechender Materialien, beim Besorgen dieser, als auch beim anschließenden Aufbau.
Zu Beginn wurden sie in einer Clubsitzung über das Projekt „Pia geht digital" informiert und konnten anschließend in Kleingruppen nach entsprechenden Materialien recherchieren.
Danach hatten alle Mädchen* und jungen Frauen* die Möglichkeit über ihre Computerstühle und ihre Computertische mit Hilfe von Abstimmungsrohren partizipatorisch abzustimmen.
Beim Kauf der Einrichtungsmöbel konnte aufgrund der Covid-19-Maßnahmen leider nur eine Besucherin* mit dabei sein.
Beim anschließenden Aufbau und dem Einrichten der PC-Ecke waren mehrere Mädchen* aktiv mit beteiligt.
Durch diesen partizipatorischen Prozess konnten sie selber eine für sich nutzerinnen*freundliche Atmosphäre schaffen und sind motiviert, den Computer als Arbeits­- und Kommunikationsmedium zu nutzen.
Mit den Projektmittel der Bürgerstiftung Lichtenberg wurden ein neuer Allround-PC, zwei Computerschreibtische, zwei Computerstühle, eine Schreibtischkommode, ein Regal für den Drucker und zwei Lärmschutzhörgeräte gekauft. Über die Mittel der HOWOGE wurde zusätzlich eine externe Musikbox zur Beschallung des großen offenen Bereiches der Einrichtung finanziert.

Zeitlicher Ablauf:

Die Clubsitzung, die Recherche der Materialien und die anschließende Abstimmung fanden in der Woche nach den Oktoberferien statt.
Im Anschluss daran wurden an einem Tag im November die Einrichtungsmöbel gekauft und aufgebaut.
Der Allround-PC wurde online bestellt und vom IT-Mitarbeiter des Vereins mit entsprechenden Office-Tools bespielt.
Der Workshop fand an den zwei darauffolgenden Tagen statt.

Das Team vom Mädchen*sportzentrum Pia Olymp und die Besucherinnen* sagen Danke!

Mitarbeiterin des Mädchen*sportzentrum Pia Olymp                           Berlin, 27.11.2020

 


 

Kuratoriumssitzung Digital

Die obligatorische Sitzung des Kuratoriums fand in diesem Jahr digital statt.
Eine gelungene Sitzung, in der die Kuratoriumsmitglieder die erforderlichen Beschlüsse zur Entlastung des Vorstandes der Bürgerstiftung fassten.
Der Jahresbericht 2019, den Sie auf dieser Website lesen können, wurde zur Kenntnis genommen. Die Vorstandsvorsitzende ergänzte ihn.
Der geprüfte Jahresabschluss mit dem Bericht über die Erfüllung des Stiftungszwecks wurde genehmigt.

Natürlich spielte auch der bisherige Verlauf des Jahres 2020 eine Rolle.
Bereits traditionelle Veranstaltungen mussten ja in diesem Jahr ausfallen.
Kuratorium und Vorstand freuen sich, dass langjährige Spender*innen, wie
z. B. die Berliner Volksbank, uns auch in diesem Jahr Geld zur Unterstützung von Projekten zur Verfügung stellen.
Eine Menge Vorschläge gab es für Veranstaltungen im Jahr 2021. Noch weiß keine*r von uns, wie sich die Pandemie entwickelt.
Dennoch wollen wir für den Sommer ein Fest vorbereiten, dass die Gala ersetzen wird.
Das Theater an der Parkaue hat uns auch schon Ideen übermittelt.
Deutlich wurde in der Sitzung, die Bürgerstiftung Lichtenberg ist auch unter komplizierten Bedingungen aktiv und zuverlässig.

Christina Emmrich
Vorstandsmitglied

 


 

Herbstkonzert der Bürgerstiftung

Am Sonntag, 25.10.2020 hatte die Bürgerstiftung Lichtenberg zum Herbstkonzert unter dem Motto „Wochenend‘ und Sonnenschein“ in das Kulturhaus Karlshorst eingeladen. Die Sonne meinte es wirklich gut und unterstützte unser Motto.



Das Salonorchester Berlin unter Leitung von Christoph Sanft unterhielt die Besucher*innen. mit einem abwechslungsreichen Programm. Für jeden Geschmack war etwas dabei und viele der Anwesenden summten und klatschten mit.
Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team des Kulturhauses, dass für diese Veranstaltung unter den geltenden Hygienevorschriften beste Bedingungen schaffte.

Christina Emmrich
Vorstandsmitglied

 


 

Erneuerung der Sitzbänke im Garten der Kita "Pinocchio"

Projektbericht

Die Beschaffung der Materialien erfolgte durch die Eltern, doch schon das ausladen aus dem Auto wurde von den Kindern unterstützt. Drei Meter lange Holzdielen wurde durch den Garten der Kita an ihren Bestimmungsort geschafft.
Anfang Oktober stand da noch die alte Bank, eine Bank, welche nicht mehr genutzt werden konnte. Mit Schraubendrehern ausgestattet, wurden die alten Schrauben gelöst, mit Handfegern wurde der Betonuntergrund gesäubert.
Was war nun zu tun? Die Kinder wussten ziemlich genau, dass das neue Holz da irgendwie wieder festgemacht werden musste. Also wurde gemessen, verglichen und markiert. Der Zuschnitt der Hölzer wurde dann durch die Erzieherinnen durchgeführt. Die Kinder konnten dann sogleich die Schrauben abzählen, den richtigen Schraubendreher finden und schon wurde wieder montiert.

Sehr positiv ist die Begeisterung der Kinder und das „Helfen wollen“ aufgefallen. Hier und da sieht man, dass der Schraubendreher einmal abgerutscht ist oder das eine Brett einen Zentimeter zu kurz ist. Die Kinder sind stolz auf Ihre Arbeit.
Sie erhalten ein paar Bilder von der neuen Bank, die wirklich einlädt sich hinzusetzten und zu verweilen, sich Geschichten zu erzählen.
Ich möchte der Bürgerstiftung für Ihre Unterstützung danken.

Anne-Karen Hannasky
Förderverein der Kita "Pinocchio"

 


 

Lichtenberger Frauenpreis 2020

Am 25. September 2020 wurde - mit einem halben Jahr Verspätung - der diesjährige Lichtenberger Frauenpreis verliehen.

Die ursprünglich für den 7. März dieses Jahres geplante Zeremonie war als eine der ersten der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Umso erfreulicher war es daher, dass die Preisträgerinnen im Rahmen einer Festveranstaltung doch noch persönlich ausgezeichnet werden konnten.

 

Die Vergabejury hatte sich für Frau Dayana Dreke entschieden, die sich seit vielen Jahren gegen Rassismus und Ausgrenzung engagiert, u.a.. in Netzwerken zur Unterstützung geflüchteter Familien.

Daneben wurde auf Initiative der Bürgerstiftung Lichtenberg ein Sonderpreis ausgelobt, an dem sich auch der Bezirkssportbund beteiligt hat. Mit diesem Sonderpreis wurde die Fahrradschule für geflüchtete Frauen der Garage 10 e.V. ausgezeichnet. Dort können Frauen, denen es in ihrer Heimat häufig verboten war, in einem geschützten Raum das Fahrradfahren lernen und auf diese Weise selbstbestimmte Mobilität erfahren, die ihnen das „Ankommen“ in ihrer neuen Heimat wesentlich erleichtert. Einige dieser Frauen nahmen an der Preisverleihung im Garten des Vereins für aktive Vielfalt teil und berichteten mit sichtbarer Freude von ihren persönlichen Erfahrungen.

Die Bürgerstiftung gratuliert ganz herzlich und wird dieses wichtige Projekt weiter begleiten!

Torsten Jens Adrian
Mitglied des Vorstandes

 


 

One Billion Rising an der Oberschule am Rathaus

Am Anfang des Jahres beteiligten sich Schülerinnen und Schüler der Oberschule am Rathaus im Rahmen einer Uni-Woche an der weltweiten Kampagne „One Billion Rising“ 2019.

 

 

 

 

 

 

Im Mittelpunkt des Projektes stand die Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt gegen Frauen. Mit dem Tanz werden die Mädchen an das Thema herangeführt und werden selbstbewusster.

 


 

Willkommen bei der Bürgerstiftung Lichtenberg

Seit 11 Jahren leistet die Bürgerstiftung ihren Beitrag zur Entwicklung des Bezirkes. Im Jahr der Gründung 2008, wurde der Bezirk mit dem Ehrentitel „Ort der Vielfalt“ ausgezeichnet. Damit fand die Bereitschaft und das Engagement der Lichtenbergerinnen und Lichtenberger, sich konsequent für Toleranz und gelebte Demokratie einzusetzen, Anerkennung. Bis heute hat sich an dieser Haltung nichts geändert, im Gegenteil, es sind noch mehr Bewohner*innen geworden, die zupacken.

Der Bezirk hat eine tolle Entwicklung genommen, nicht nur was das Baugeschehen, Parks, Spielplätze u.v.m. betrifft. Die Zahl der Bewohner*innen ist um mehr als 30.000 gewachsen, dabei sind auch viele Flüchtlinge. Das stellt immer wieder neue Herausforderungen an das Zusammenleben.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                             Foto: wikimedia commons

Einen großen Beitrag  zum sozialen Miteinander leisten freie Träger, Initiativen und Einzelpersonen. Hier kommen wir, die Bürgerstiftung ins Spiel. Häufig fehlt es an Kleinigkeiten, um wichtige Projekte ins Laufen zu bringen oder zu erhalten. Dafür gibt es von uns finanzielle Unterstützung. Wir bringen Interessierte zusammen und sorgen gemeinsam mit ihnen für den Ausbau verschiedenster Netzwerke. Die Jahresberichte und die Berichte der unterstützten Projekte, Sie finden sie auf unserer Webseite, zeigen dies anschaulich.

Die Mitglieder des Vorstandes pflegen verschiedenste Kontakte, auch mit den anderen Bürgerstiftungen. Daraus gewinnen wir Erfahrungen und stellen natürlich auch die unsrigen zur Verfügung.

Schon zum dritten Mal haben wir vom Bundesverband Deutscher Stiftungen das Gütesiegel erhalten. Dies bestätigt, dass wir nach den „10 Merkmalen“ einer Bürgerstiftung arbeiten.

Bewährt hat sich, dass für unsere Arbeit jährlich ein Motto auswählen, dass die Klammer für alle Aktivitäten ist.

„Gemeinsam Gutes anstiften“ - so lautet das Motto der Bürgerstiftung in diesem Jahr.

Eine wichtige Aufgabe ist natürlich das Einwerben von Spenden und Zustiftungen. Dazu nutzen wir vielfältige Möglichkeiten und freuen uns über alle, die Geld und /oder Zeit zur Verfügung stellen.

Christina Emmrich
Vorstandsmitglied

 


 

Frühlingsgala verschoben!

Liebe Interessierte,

wir bedauern sehr, mitteilen zu müssen, dass unsere Frühlingsgala am 14.03.2020 nicht stattfinden kann. Sie wird auf den Herbst 2020 verschoben. Über den neuen Termin werden wir rechtzeitig informieren.

Christina Emmrich
Mitglied des Vorstandes